Europäischer Gerichtshof

-------- Weitergeleitete Nachricht --------

Betreff: Strafanzeige in der Sache und im Auftrag des Herrn
Datum: Tue, 11 May 2021 15:03:54 +0200
Von: Ursula Sabisch <nets_empress@gmx.net>
An: post@netzwerk-menschenrechte.de, GC.Registry@curia.europa.eu



   

Ursula Sabisch, Am Ährenfeld 15, 23564 Lübeck, Germany

   

An die Kanzlei des Gerichts der Europäischen Union          

Rue du Fort Niedergrünewald

         

L-2925 Luxemburg

             

E Mail: GC.Registry@curia.europa.eu

             

CO/        

FOCUS Online Group GmbH   

St.-Martin-Straße  


6681541  München                  

 

       

Lübeck, 11. Mai 2021

 

       

Strafanzeig wegen schwerer Verletzung der Menschenwürde gegen geistig Minderbemittelte in verantwortlichen Positionen vorzugsweise als Richter der EU und Intendanten der Television Tele 5. 


The free English translation you may find here. Please let this document be translated in many languages and be handed over to the corresponding people.   

   

Sehr geehrte Damen und Herren des Europäischen Gerichtshofs, sehr geehrte Herrschaften, liebe Leser,    

   

es wird für Sie und Ihresgleichen die allerhöchste Zeit, Ihre Realitätsverdrängung zu beenden, indem Sie unverzüglich und unmissverständlich dafür Sorge tragen werden, dass beispielsweise der Sender Tele 5 für die Öffentlichkeit unverzüglich und ohne Widerspruch möglichst noch heute gesperrt werden wird, denn wenn bereits für Kinofilme mit Reaktionen der Zuschauer wie Erbrechen müssen oder mit eiligem Verlassen des Vorführraum geworben wird, dann sind Sie und Ihresgleichen dafür zur Verantwortung zu ziehen!

   

Die Kleinkinder von heute haben bereiits genügend Probleme durch die Vielzahl der für ein Kind unerklärlichen Eindrücke besonders durch die Hightech oder Elektronik und dadurch leiden viele der Kinder unter anderem an Schlafstörungen und an Einschlafängsten und so kommt es in der Regel vor, dass diese kleinen Kinder des Nachts die Eltern aufsuchen müssen, weil sie ganz einfach schutzbedürftig sind.

   

Was wird mit einem Kind geschehen, das solch einer pathologischen Szene des Senders Tele 5 ausgeliefert ist, wenn sich die Eltern oder ein Elternteil diese Art der Horror-Filme in diesem Moment anschauen?

   

Und wer garantiert, dass nicht auch einige TV-Zuschauer diese Art der pathologischen Filme auf Video aufnehmen werden, um diese zur Unterhaltung am Tage anzuschauen, obwohl in dem Haushalt Kinder und Kleinkinder leben?   

   

Sind Sie und Ihresgleichen eigentlich alle noch Herr Ihrer Sinne?

      
   

Über wie viele psychologisch ausgebildete Menschen, wie es auch Richter beziehungsweise Richterinnen und Psychiater sein werden, verfügt alleine nur die Europäische Union und wie viele Ihrer Kategorie wollten Sie und Ihresgleichen noch ausbilden?

   

Was ist mit Ihnen und Ihresgleichen geschehen oder was ist bei Ihnen „kaputt“ gegangen, sodass Sie eine sogenannte Freiheit nicht mehr unter Kontrolle haben, die andere Menschen sehr schwer verletzen kann!

   

Dieses ist nicht das erste Schreiben  meiner Person, das diesen Sachverhalt deutlich macht, aber das scheint Sie und andere nicht sonderlich zu interessieren, denn Sie und Ihresgleichen wollen hier auf Erden den Ton angeben und Regelungen treffen, obwohl ganz eindeutig etwas Wichtiges bei Ihnen „kaputt“ gegangen ist!
   

Meine Person rät Ihnen als Richter und als ein Intendant eines TV-Senders unverzüglich zu handeln, bevor es ein Kind treffen wird, das dermaßen durch solche Filme geschockt werden wird und es keine Möglichkeit für eine Genesung des entsprechenden Kindes geben kann!

   

Was müssen das nur für erbärmliche oder kranke Schausteller und Schauspieler sein, die sich für   solche Szenen hergeben und dafür auch noch hoch dotiert bezahlt werden.

   

Schämen auch Sie sich, Sie hoch gebildeten Möchte-Gern-Gernegroß!

   

Sie hatten genügend Zeit, um für eine notwendige Ordnung Sorge tragen zu lassen!

   

Auch jene kurzfristig eingeblendeten Werbungen der Sexual-Szenen werden immer länger und immer intensiver, so als wenn die Menschenwürde nicht mehr existiert, sondern nur noch halbe Tiere und ihre Bedürfnisse befriedigt werden müssen!

   

Tragen Sie und Ihresgleichen unverzüglich dafür Sorge, dass nicht ein Gerne-Groß das Sagen  haben wird, sondern diejenigen zu Wort und zu ihrem Recht kommen werden, denen "das Sagen" in die Wiege gelegt wurde!

   

Die Würde des Menschen ist unantastbar, vergessen oder verwechseln Sie in Zukunft dieses Grundrecht eines Menschen besser nicht und handeln Sie unverzüglich, damit meine Person die Grundrechte aller Menschen gleichermaßen noch rechtzeitig einfordern kann!

   

Anderenfalls wird entweder meine Person oder das Schicksal Sie lehren, was Sache ist, besonders dann, wenn meine Person nicht ihr schwer verdientes Taschengeld im Eiltempo erhält!

   

Mit freundlichen Grüßen,

   

Ursula Sabisch,    

   

Kaiserin

   

http://kaiserin.org

   

PS: Diese Strafanzeige muss bedauerlicherweise veröffentlicht werden, da es sich um ein weltweites Anliegen in der Sache handelt, in der alle Menschen  einbezogen sind!